Projekte

 

 

P-Seminar Katholische Religonslehre beim Online Kongress: „Zukunft der Religionen“

Das P-Seminar (Oberstufenjahrgang 2019/21) im Fach Katholische Religionslehre  Auf den Spuren Jesu und das moderne Israel nahm am 4. Februar 2020 am Online Kongress Zukunft der Religionen – Bestimmen Religionen über die Welt? der GI München teil. Der Beitrag unserer Schülergruppe fand von 17.20 Uhr – 18.50 Uhr statt. Er beinhaltet einen Vortrag über Israel und Pilgern, einen Workshop Israel im Schulunterricht sowie eine Filmvorstellung der prämierten Reportage des P-Seminars Antisemitismus in Deutschland. Mehr über die Arbeit des P-Seminars finden Sie hier.

Der Kongress geht über den ganzen Tag mit verschiedenen Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Ansprachen u. a.  mit Dr. Ludwig Spaenle (Antisemitismusbeauftragter Staatsregeriung), Dr. Josef Schuster (Präsident des Zentralrates der Juden) und Stephan Mayer (MdB). Anmeldung und weitere Informationen findet man auf der Homepage der GI München.

Schöner Erfolg für P-Seminar Katholische Religionslehre

Schöner Erfolg für das P-Seminar Katholische Religionslehre der Q11 Auf den Spuren Jesu und das moderne Israel beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung der Bundeszentrale für politische Bildung. Es gewann ein Preisgeld von 1250 €, einen 3. Platz bzw. 2. Preis mit einem Reportagebeitrag zum Thema Antisemitimus in der Kategorie 6 Politik brandaktuell.
An dem größten deutschsprachigen Schülerwettbewerb nehmen jedes Jahr circa 50000 Schüler mit 2500 Beiträgen teil.

Weitere Informationen und Statements aus der Arbeitswerkstatt der Schüler auf der P-Seminarseite

Pressemitteilung des KM

Pressemitteilung und Wettbewerbsseite der Bundeszentrale für politische Bildung

Ökumensiche Projekte

Workshop zur Kreuzgestaltung siehe hier

Projekte zur Medienerziehung: Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

 

Die Religionsgruppe der Klasse 10 AB Katholische Religionslehre nahm am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2018/19 teil. Sie erstellte ein fünfminütiges Video für das Thema 6 „Politik Brandaktuell“ mit Interviews, Animationen und Moderation zum Thema „Organspende – Muss Deutschland umdenken“, erreichte einen vierten Preis und gewann eine Prämie für die Klassenkasse von 250 €. Für die Interviews stellten sich dankenswerterweise Frau Prof. Dr. Ursula Münch (Politische Akademie Tutzing), Prof. Dr. Christian Hagl (Klinikum der LMU) und Dr. Thomas Hagen (Erzdiözese München und Freising) zur Verfügung.

Ein paar Screenshots des Videos:

Reflexionen der Schüler:

„Es wurden andere Kompetenzen geschult, die vielleicht nicht direkt mit dem betroffenen Fach zusammenhängen, aber dennoch unverzichtbar sind, wie z. B. Teamwork, Organisation, Zeitmanagement, Zuverlässigkeit, Methodenkompetenz oder Recherchearbeit. Dennoch beschäftige man sich mit dem Fach und lernt neue Seiten über ein bestimmtes Thema kennen und intensiviert selbiges Thema natürlich auch.“

„Bei einem solchen Projekt muss man in der Gruppe arbeiten. Ansonsten kommt man zu keinem Ergebnis. Auch ist es viel interessanter über ein Thema recherchieren zu müssen als nur im Unterricht sich zu langweilen und lange Hefteinträge abzuschreiben.“