Schulsanitätsdienst am Max

Schulsanitätsdienst am Max

Ein Notfall – was jetzt? Zum Glück gibt es die „Schulsanis“

Es vergeht fast kein Schultag, an dem nicht irgendetwas passiert – sicher hast du dir auch schon einmal in der Schule wehgetan, oder hattest Kopf- oder Bauchschmerzen. Echte Notfälle sind zwar selten, doch auch bei kleineren Verletzungen oder plötzlichen Erkrankungen ist es für die Betroffenen eine wertvolle Hilfe, wenn sich jemand um sie kümmert und geeignete Maßnahmen veranlasst.

Hier stehen die „Schulsanis“ bereit. Nach einem Anruf auf dem Handy macht sich sofort ein Zweierteam auf den Weg ins Sekretariat. Nach einer kurzen Übergabe („Was ist passiert? Wie lange ist es schon her?…“) übernimmt das Team den Einsatz und organisiert geeignete Hilfsmaßnahmen:

Muss der Rettungsdienst verständigt werden? Genügt es, die Eltern zu informieren, oder kann der/die Betroffene nach einer kurzen „Verschnaufpause“ zurück in den Unterricht gehen?

Wir sind etwa 20 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Unser Dienstplan wird an den Stundenplan angepasst, jedes Zweierteam leistet etwa 4 Dienststunden pro Woche. Wir konnten in den letzten Jahren schon in vielen Notsituationen helfen – ein gutes Gefühl!

Hast Du Lust, mitzumachen?

Unsere wöchentlichen Besprechungen finden

jeden Montag und Freitag in der 1. Pause im Krankenzimmer

statt.

Was musst Du können?

Es werden keine Vorkenntnisse erwartet – die Ausbildung wird der „Bewerberzahl“ angepasst und entspricht einem etwas erweiterten Erste-Hilfe-Kurs. Du solltest gerne auf Leute zugehen, ein offenes Ohr haben und bereit sein, über einen gewissen Zeitraum Erfahrungen zu sammeln – auch in der Ersten Hilfe ist noch kein(e) Meister(in) vom Himmel gefallen!

Komm´ doch einfach vorbei, wir können immer helfende Hände gebrauchen!

D. Furjanic & die Schulsanitäter am Max