Studienseminar Katholische Religionslehre

Studienseminar Katholische Religionslehre

Seminarlehrerin StDin Gabriele Prügl führt Referendare und Referendarinnen durch den Vorbereitungsdienst im Fach Katholische Religionslehre. Der Vorbereitungsdienst am Maximiliansgymnasium beginnt im Februar und dauert zwei Jahre. Im ersten Ausbildungsabschnitt gestalten die Referendare von Mitte Februar bis zu den Osterferien in den verschiedenen Jahrgangsstufen Lehrversuche, nach den Osterferien übernehmen sie dann im zusammenhängenden Unterricht eine Religionsgruppe der 6. – 11. Jahrgangsstufe bis zum Ende des Schuljahres. Im zweiten Ausbildungsabschnitt unterrichten die Referendare ein Jahre lang an ein oder zwei Einsatzschulen in Bayern eigenverantwortlich. Im dritten Ausbildungsabschnitt kehren sie an ihre Seminarschule, das Maximiliansgymnasium, zurück und übernehmen eine Religionsgruppe. Als zweites Unterrichtsfach haben die Referendare in Katholischer Religionslehre am Maximiliansgymnasien Latein oder Deutsch.

Im ersten Ausbildungsabschnitt besuchen die Referendare einen zweitägigen Lehrgang bei der Katholischen Hochschulgemeinde München, der sie auf die Gestaltung von Schulgottesdienste vorbereitet und auch spirituelle Einheiten beinhaltet. Außerdem gestalten sie am Tag der offenen Tür im März zusammen mit der Fachschaft Katholische Religion den „Reli-Raum“. Am Ende des Schuljahres bereiten sie den ökumenischen Schlussgottesdienst in der Kirche Maria vom Guten Rat vor.

Am Ende des dritten Ausbildungsabschnittes, nach bestandener Zweiter Staatprüfung, wird den Referendaren die „missio canonica“ in der Kapelle des Schlosses Fürstenried feierlich verliehen.

 

Studienseminar 2017/2019

Übersicht Katholische Religionslehre