Der Ausbildungsgang am Maximiliansgymnasium

Der Ausbildungsgang am Maximiliansgymnasium

Unterstufe

Im Verlauf der Unterstufe müssen die Schülerinnen und Schüler einerseits den Übergang vom Kind zum Jugendlichen und andererseits die vielfältigen neuen Anforderungen des Gymnasiums bewältigen. Hier werden Grundlagen für den späteren Erfolg in der Schule und im Leben gelegt. Die Kinder werden mit neuen Fächern konfrontiert, müssen eine selbständigere und bewusstere Einstellung zum Lernen entwickeln, Ausdauer und Arbeitsdisziplin erwerben und sollen trotzdem fröhliche Kinder bleiben. Hilfen auf der methodischen und fachlichen Seite gibt es in der „Lernwerkstatt“, wo Strategien des Lernens geübt werden, sowie in der Nachmittagsbetreuung. Den Ausgleich zu den geistigen Anforderungen finden die Kinder in vielfältigen musischen und sportlichen Angeboten, bei Klassenfahrten, Schulfesten und ähnlichen Anlässen.

Das Angebot in der Unterstufe

Fremdsprachen: Latein ab Jahrgangsstufe 5
Englisch ab Jahrgangsstufe 6
Naturwissenschaften: „Natur und Technik“ ab Jahrgangsstufe 5

  • Jahrgangsstufe 5: Biologie (2 Stunden) und grundlegendes naturwissenschaftliches Arbeiten (1 Stunde)
  • Jahrgangsstufe 6: Biologie (2 Stunden) und Informatik (1 Stunde)
  • Jahrgangsstufe 7: Physik (2 Stunden) und Informatik (1 Stunde)
Wahlunterricht: Unterstufenchor, Vororchester, Instrumentalunterricht, verschiedene Sportarten
Zusatzangebot: Nachmittagsbetreuung für die Jgst. 5 und 6
Schullandheimwoche der 5. Klassen
Schulskikurs für die 7. Klassen
Betreuung der 5. und 6. Klassen durch Tutoren aus den 9.und 10. Klassen
„Lernen lernen“: Lernwerkstatt für die Fünftklässler

Mittelstufe

Die Mittelstufe ist meist eine unruhige und aufgewühlte Zeit im Leben der Schülerinnen und Schüler. Die Pubertät macht fast allen zu schaffen, schulische und familiäre Autoritäten sowie fachliche Anforderungen werden nicht mehr selbstverständlich hingenommen, sondern häufig in Frage gestellt. Gleichzeitig wird der Fächerkanon umfangreicher. Griechisch, Physik und Chemie kommen hinzu und es fällt vielen schwer, die erhöhten schulischen Anforderungen mit dem stärker werdenden Freiheitsbedürfnis zu vereinbaren. Ausdauer, Sorgfalt und Disziplin in der schulischen Arbeit müssen nachhaltig gefördert werden. Die Mittelstufe ist eine Phase, die hohe Anforderungen an Lehrer, Schüler und Eltern stellt.
Aber es ist auch eine Zeit, in der viele Schüler anfangen, sich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen, sei es in der Schülermitverwaltung, in der Tutorenarbeit, bei musischen und sportlichen Anlässen. Das Wahlunterrichtsangebot in der Mittelstufe bietet die Möglichkeit, persönliche Interessenschwerpunkte zu setzen und im Betriebspraktikum bekommen die Schüler einen ersten Einblick in die Arbeitswelt.

Das Angebot in der Mittelstufe

Fremdsprachen: Griechisch ab Jahrgangsstufe 8
Naturwissenschaften: Physik ab Jahrgangsstufe 8
Chemie ab Jahrgangsstufe 9
Wahlunterricht: Informatik, Französisch, Italienisch, Arabisch, Japanisch; Chor, Orchester, Big Band, Fotokurs, Sportarten, Schülerzeitung, Instrumentalunterricht
Zusatzangebot: Tutorenarbeit
Betriebspraktikum der 10. Klassen
Schüleraustausch

Oberstufe

In der Oberstufe sollten die Schüler ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit erreichen. Dem entsprechend nimmt die Möglichkeit, im Fächerkanon persönliche Schwerpunkte zu setzen, zu. Die 10 Jahrgangsstufe wird noch im Klassenverband mit einem festen Fächerkanon geführt, aber es gibt schon erste Wahlmöglichkeiten. Eine zweite moderne Fremdsprachen kann gewählt werden, die dann bis zum Abitur belegt werden muss, und es wird bilingualer Unterricht, nämlich Erdkunde auf Englisch, angeboten. Die 10. Klasse ist das fachlich anspruchsvolle Bindeglied zur Qualifikationsphase der Oberstufe. Die Schüler treffen hier ihre Wahl für die Wissenschafts- und pädagogischen Seminare der 11. und 12. Jahrgangsstufe. Selbständiges und gründliches Arbeiten, Methodenkompetenz und Ausdauer sind die unabdingbaren Voraussetzungen für den Erfolg in der Abiturprüfung. Kreative Zusatzangebote aus dem musischen Bereich, Exkursionen, Klassen- und Kursfahrten wie die krönende Fahrt nach Griechenland sowie die Möglichkeit zum Schulbesuch im Ausland fördern die Persönlichkeitsentwicklung und tragen sehr dazu bei, dass unsere Abiturienten ihr Gymnasium noch lange in guter Erinnerung behalten.

Das Angebot in der Oberstufe

Fremdsprachen: Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache von Jahrgangsstufe 9 bis 12 an Stelle von Latein
Bilingualer Unterricht: Erdkunde auf Englisch in Jahrgangsstufe 10
Möglichkeit des Schulbesuchs im Ausland
Wahlunterricht: Französisch, Italienisch, Arabisch, Japanisch, Theatergruppe, Chor, Orchester, Big Band, Fotokurs
Zusatzangebot: Griechenlandfahrt in der 12. Klasse
Exkursionen im Kursverband